Wildlife Center

In Punta Gorda – eine halbe Stunde mit dem Auto vom Sunny Skies entfernt – befindet sich an der Golfküste das Peace River Wildlife Center. Eine Einrichtung, die es sich zum Ziel gemacht hat, ausgesetzte, verwaiste und verletzte Tiere zu pflegen, um sie dann wieder in die Natur zu entlassen. Über 2000 Tiere jährlich durchlaufen diese Einrichtung. Einige der Patienten bleiben auch für immer, wenn Sie nur so eine Chance zum Überleben haben.

Hochgeladen von ThePRWC am 31.01.2011 – Visit peaceriverwildlifecenter.com – Quelle: YouTube

Das Peace River Wildlife Center ist 365 Tage im Jahr zwischen 11:00 am und 4:00 pm geöffnet. Der Eintritt ist frei und es werden regelmäßig Führungen angeboten, bei denen die Arbeit der freiwilligen Helfer erklärt wird.

Es gibt Pelikane, Adler, Falken, Eulen, Fischadler, Krähen, Geier, Störche, Kraniche, Kormorane, Küstenvögel, Waschbären, Eichhörnchen, Hasen, Opossums, Schildköten und andere Tiere zu sehen. Viele neue Eindrücke warten auf Sie – lernen Sie die Natur zu verstehen und vielleicht verlieren Sie Ihr Herz an eines dieser hilflosen Tiere und beginnen eine Patenschaft. Alles ist möglich.

Sie finden das Peace River Wildlife Center im
3400 Ponce de Leon Parkway
Punta Gorda, Florida 33950
phone: (941) 637-3830

Verbinden Sie Ihren Ausflug doch auch mit dem Besuch des Fisherman´s Village (gleich neben der Brücke des Tamiami Trails Highways 45) , stöbern Sie in den kleinen Lädchen und genießen Sie einen Drink mit Blick auf den Peace River und das gegenüber liegende Charlotte.

Dies zusammen ist ein schöner Halbtagesausflug. Am Nachmittag fahren Sie dann zum Strand und genießen den Golf von Mexiko. Viel Spaß dabei!

Advertisements

Auto fahren

I´m on the road again …

Die USA gelten als Land der Autofahrer. Dies ist nicht zuletzt den großen Weiten geschuldet, die man hier zurücklegen kann, um von A nach B zu gelangen. Die Amerikaner lieben ihr Auto und daher ist es nicht verwunderlich, dass große Pickups, SUVs oder bussgleiche Wohnmobile die Straßen beherrschen. Die Freiheit der Straße ist aber auch ein Lebensgefühl in den USA, das durch die Autos ein Gesicht erhält. Die Amerikaner lieben ihre Autos.

Autofahren ist – was die Spritpreise angeht – hier noch erschwinglich. Eine Gallone Bezin (rund 3,79 Liter) – liegt zwar bereits bei rund 3,90 USD (Stand 2012), aber im Vergleich zu Deutschland macht das Tanken hier noch „Spaß“. So stellt sich bei der Autoanmietung für den Urlaub eigentlich nicht die Frage nach „Wieviel verbraucht das Auto auf 100 km“, sondern nur was kostet die Miete für den Urlaub.

Wichtig ist, dass man in den USA ganz entspannt Auto fahren kann. Hier herrschen noch Rücksichtnahme und Freundlichkeit unter den Autofahrern. Im Führerscheinlehrbuch des Staates Florida heißt es, es sei eine Ehre, einen Führerschein in Florida zu besitzen. Alle wissen, ohne Führerschein geht es nicht, ganz besonders wenn man berücksichtigt, dass das öffentliche Transportsystem eigentlich nur in den Großstädten present ist.

Nicht zuletzt sorgen auch die örtlichen Sheriffs und die Highway police für Sicherheit und Ordnung auf den Straßen, denn wenn man nicht damit rechnet, dann kommt von irgend wo der Sheriff her. Also bitte halten Sie sich an die Verkehrsregeln und Geschwindigkeiten und wichtig: Führen Sie Ihre Ausweispapiere immer mit. Das gilt sowohl für die persönliche ID als auch für den Führerschein. Als Führerschein in Florida reicht der deutsche Führerschein in rosa oder der neue Führerschein als Plastikkarte aus. Auch der graue Führerschein findet noch Anerkennung. Nicht gültig sind Führerscheine der ehem. DDR. Nur in ganz wenigen Staaten ist ein zusätzlicher internationaler Führerschein notwendig. Einer dieser Staaten soll Georgia sein, wobei ich selber bereits dort von der Polizei kontrolliert worden bin und mein rosa Führerschein ohne Probleme anerkannt worden ist.

Also los – lassen Sie uns Auto fahren!

Die Verkehrsregeln sind einfach und „eigentlich“ gibt es keinen großen Unterschied zu Deutschland. Wenn man also nicht auch in Deutschland ängstlich vor der Straße ist, wird man sich in den USA recht schnell zurechtfinden.

Die Straßennamen sind oftmals mit zusätzlichen Bezeichnungen für Norden = N; Süden = S; Westen = W und Osten = E bezeichnet. Für die Hauptstraßen werden weiße oder blaue Schilder benutzt.

Auf den Autobahnen werden Sie bei den Ausfahrten nicht wie in Deutschland die nächsten Städte auf den Schildern genannt, sondern ledilich die Ausfahrtennummer. Diese entspricht in Florida der Streckenmeile.

Als Verkehrsteilnehmer werden Ihnen die verschiedenen Farben der Schilder sofort auffallen.

Grün       = Information über Richtungen
Rot         = Stop oder Eonfahrverbote
Blau        = Service Schilder und auch für Behinderte vorbehaltene Parkbereiche
Orange   = Baustellenschilder
Braun     = Erholungseinrichtungen / Sehenswürdigkeiten
Gelb       = Warnhinweise
Weiss     = regulierende Schilder (z.B. Geschwindigkeiten)
Schwarz = regulierende Schilder

Das wichtigste Verkehrszeichen – und das steht auch so im Fahrschulhandbuch – ist das Stopp – Schild. An fast jeder Ecke steht dieses Schild und verlangt, dass Sie anhalten. Und das ist auch so gemeint; nicht nur langsan werden, sondern mit dem Auto zum Stillstand kommen. Bitte auf den Verkehr achten; wenn frei, dann fahren Sie in die Kreuzung ein.

Als Varainte gibt es noch den Zusatz „4 way“. An allen Kreunzungseinmündungen steht ein Stop Schild. Das bedeutet, dass zuerst der Verkehrsteilnehmer fahren darf, der als erstes an der Haltelinie stand.

 Wie in Deutschland gibt es hier auch das Vorfahrt Achten Schild:

Wie Sie sicherlich bemerken, sind die Schilder annährend identisch mit den Schildern in Deutschland. Also – nur Mut, das Auto fahren in USA ist nicht schwierig, sondern eigentlich sogar entspannter als in Deutschland.

Als weitere wichtige Schilder gelten auch die Nachfolgenden. Sie alle haben schon einmal die Schulbusse in ihrer typisch gelben Farbe gesehen. Hält ein Schulbus vor Ihnen und hat an der linken Seite das Stop Schild ausgefahren, dann müssen Sie anhalten. Überholen Sie nicht! Die Schulbereiche sind deutlich mit Schildern gekennzeichnet. Zusätzlich gibt es noch Flashlights, die auf diese besondere Gefahrenstelle hinweisen. Wenn diese in Betrieb sind, dann gelten oftmals Geschwindigkeitsreduzierungen.

Achtung Schule

Achtung Schulweg / Schüler queren Straße

Achtung Schule

Es gibt ein große Anzahl an regulierenden oder informellen Schildern. Einige davon sind hier aufgelistet.

Linke Spur muss links abbiegen

reservierte Fahrbahn

Bei rot nicht abbiegen

An Ampeln darf man, wenn dieses Zusatzschild nicht angebracht ist, immer rechts abbiegen, wenn man den Verkehr nicht behindert.

Höchstgeschwindigkeit; hier z.B. 50 Meilen

Einbahnstraße

falsche Richtung

nicht rechts abbiegen! gibt es auch für links!

Gefahrenstelle: hier Ausfahrt – nur 30 Meilen Sseed limit

kein U-Turn erlaubt!

Verbot! Nein! Do not!

Richtungsschild mit Straßenname

Im Land der Autofahrer ist es nur logisch, das viele bauliche Unterhalten an den Straßem durchgeführt wird. Derartige Baustellen werden weiträumig abgesichert – man kann diese Zeichen nicht übersehen. Halten Sie sich bitte insbesondere an die Geschwindigkeitsbegrenzungen. Es kommt nicht selten vor, dass an oder in der Baustelle auch mal ein Sheriff auf Kundschaft wartet.

Bauarbeiten

Baustellen Ende

nur eine Fahrspur

Straße gesperrt

rechte Spur gesperrt

An Baustellen oder wenn am Straßenrand auf dem Grünstreifen Arbeiten stattfinden, werden Sie zusätzlich noch rote Fahnen sehen. Dies ist ein weiteres Zeichen dafür, dass Sie in diesem Bereich vorsichtig fahren sollen.

Bei den Straßenmarkierungen gibt es weiße und gelbe Markierungen. Die Linien können sowohl einzeln als auch doppelt und sowohl durchgängig als auch unterbrochen vorkommen.

Die gelben Fahrbahnmarkierungen trennen die Fahrrichtungen voneinander. Sie können auch zur Begrenzung des Seitenstreifens vorkommen. Ist die gelbt Linie unterbrochen, kann diese zum Überholen überfahren werden. Ansonsten halten Sie sich rechts von dieser Linie.

doppelte Linie = Verbot

eine Linie durchgezogen, eine Linie unterbrochen; Überfahren nur im unterbrochenen Abschnitt erlaubt.

unterbrochene weisse Linie

Die weiße Linie (durchgängig oder unterbrochen) trennt den Verkehr, der in die identische Richtung fährt. Bei unterbrochener Linie ist der Spurwechsel erlaubt.

Als Besonderheit gibt es z.B. noch die Straßen, auf denen der Verkehr in entgegengesetztes Richtung verläuft, bei denen in der Mitte noch eine Center Lane vorhanden ist. Diese Fahrspur darf von beiden Richtungsteilnehmern zum Abbiegen aauf z.B. Grundstücke genutzt werden. Auf dieser Spur muss die Geschwindigkeit sofort gedrosselt werden. Sie darf nicht zum Überholen befahren werden. Besondere Vorsicht ist hier geboten.

Mittelspur für Linksabbieger in beide Fahrrichtungen

Es gibt noch diverse andere Schilder. Von den Symbolen und deren Bedeutung her erklären sich viele Schilder von selbst.

Hier ein link auf die Straßenverkehrsbehörde Florida. Wählen Sie ein Thema auf der linken Seite aus und Sie erhalten offizielle Antworten, z.B. zum SUN PASS, Toll, Straßenverhältnissen, Brücken, Verkehrszeichen, Verkehrsregeln  u.v.m.   – http://www.dot.state.fl.us/

Fazit: Keine Angst vor dem Auto fahren in den USA. Anschnallen, losfahren und viel Spaß haben beim Erkunden Floridas.